Veröffentlichungen

Hier finden Sie aktuelle sowie regelmäßige Veröffentlichungen der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld.

Abschlussbericht der Wissenschaftlichen Bestandsaufnahme von Erkenntnissen über sog. „Konversionstherapien“

Ende August 2019 haben wir den Abschlussbericht zum Projekt „Wissenschaftliche Bestandsaufnahme der tatsächlichen und rechtlichen Aspekte von Handlungsoptionen unter Einbeziehung internationaler Erfahrungen zum geplanten „Verbot sogenannter ´Konversionstherapien´“ in Deutschland zum Schutz homosexueller Männer, Frauen, Jugendlicher und junger Erwachsener vor Pathologisierung und Diskriminierung“ an das Bundesministerium für Gesundheit übergeben und im Anschluss veröffentlicht.

Hier können Sie den Abschlussbericht downloaden und finden alle Infos zum Projekt.

Refugees & Queers – Sammelband

Im Rahmen unseres Modellprojekts „Refugees & Queers“, das zwischen 2016 und 2019 von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wurde, ist 2019 der wissenschaftliche Sammelband „Refugees & Queers. Forschung und Bildung an der Schnittstelle von LSBTTIQ, Fluchtmigration und Emanzipationspolitiken“ erschienen. Herausgeberinnen sind Carolin Küppers und die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld.

Familie von morgen – Tagungsband

Im Nachgang zur Fachtagung im Jahr 2017 ist der Tagungsband „Familie von morgen. Neue Werte für die Familie(npolitik)“ 2019 erschienen. Herausgegeben von Carolin Küppers und Eva Harasta.

Tätigkeitsberichte

Hier finden Sie die Tätigkeitsberichte der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld.

Hirschfeld Lectures

Seit 2012 veranstaltet die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld die Vortrags- und Schriftenreihe „Hirschfeld Lectures“. Die neue Reihe versteht sich als Impulsgeberin für die Darstellung geschichtlicher Zusammenhänge und aktueller Fragestellungen (z.B. im Bildungs- und Forschungsbereich) hinsichtlich der Verfolgung, der Diskriminierung und des Alltags von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Transsexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren Personen (LSBTTIQ).

Forschung im Queerformat

Der Dokumentationsband der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (ISBN: 978-3-8376-2702-2) gibt einen umfassenden Einblick in die aktuelle LSBTI*-Forschung. Die 19 Beiträge namhafter Wissenschaftler_innen machen die Lebenswelten von LSBTI* in Vergangenheit und Gegenwart erlebbar. Grundlage des 312-seitigen Dokumentationsbands ist der 1. LSBTI*-Wissenschaftskongress “Gleich-Geschlechtliche Erfahrungswelten”, der im November 2013 in Berlin stattfand und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung voll finanziert wurde (Förderkennzeichen: 01FP1301).

Homosexuelle im Nationalsozialismus

Der Sammelband (ISBN: 978-3-486-85750-4) präsentiert die aktuellen Forschungsstände und -desiderate zum Thema “Homosexualität im Nationalsozialismus” und ist im Rahmen der Kooperation zwischen der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin entstanden.