Projekte

Schwarz-weiß Foto einer Person, die auf einem Holzstuhl sitzt und in die Kamera schaut. Die Person hat ihren rechten Arm leicht auf dem Oberschenkel aufgestützt. Im Hintergrund ist ein Schrank und eine Zimmertür zu erkennen.
LVW-Archiv, K12 Nr. 1824, Gedenkstätte Hadamar
Schwarz-weiß Foto einer Person, die auf einem Holzstuhl sitzt und in die Kamera schaut. Die Person hat ihren rechten Arm leicht auf dem Oberschenkel aufgestützt. Im Hintergrund ist ein Schrank und eine Zimmertür zu erkennen.
LVW-Archiv, K12 Nr. 1824, Gedenkstätte Hadamar

gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945

Foto: In der Mitte des Bildes treffen sich ausgestreckten Arme. Die Hände der Personen sind übereinander gelegt. Ein Fußball befindet sich in der rechten unteren Ecke des Bildes. Der Boden ist rötlich.
©iStock.com/golero
Foto: In der Mitte des Bildes treffen sich ausgestreckten Arme. Die Hände der Personen sind übereinander gelegt. Ein Fußball befindet sich in der rechten unteren Ecke des Bildes. Der Boden ist rötlich.
©iStock.com/golero
Grafik: Regenbogenflagge dargestellt als Balken in unterschiedlicher Länge

Fußball für Vielfalt 2013 – 2023

Foto: Im Vordergrund befindet sich der Hinterkopf einer Person mit kurzen dunklen Haaren und einem blauen Oberteil. Der Hintergrund ist eine verschwommene Landschaft mit warmen Lichtreflexen.
steffne / photocase.de
Foto: Im Vordergrund befindet sich der Hinterkopf einer Person mit kurzen dunklen Haaren und einem blauen Oberteil. Der Hintergrund ist eine verschwommene Landschaft mit warmen Lichtreflexen.
steffne / photocase.de
Grafik: mehrfarbige Sprechblase

Archiv der anderen Erinnerungen

gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945
Fußball für Vielfalt 2013 – 2023
Archiv der anderen Erinnerungen

Wissen schafft Akzeptanz.

Aktuelles

Oliver Bieber liest aus ‚MAGNUS. Ein Jugendroman‘ – Fr. 31. Mai – 20:30 Uhr – Berlin

mehr lesen

Aktuelles

Gedenken an Magnus Hirschfeld in Berlin-Charlottenburg – Di. 14. Mai – 16:30 Uhr

mehr lesen

Aktuelles

Jetzt online ansehen: Mathias Foit zur queeren Geschichte der sog. Ostgebiete des Dt. Reiches

mehr lesen

Aktuelles

Online-Lesung & Gespräch: Oliver Bieber: „Magnus“ Ein Jugendroman – Di. 14. Mai – 19 Uhr

mehr lesen

Aktuelles

Bericht und Fotos: Veranstaltung „30 Jahre Abschaffung §175“ vom 11. März 2024

mehr lesen

Aktuelles

Vollverbot jetzt! Forderungspapier zum Schutz vor Konversions­­­maßnahmen veröffentlicht

mehr lesen

Medienarbeit und Veranstaltungsmanagement

Praxis-Workshop „Insta-Reels & TikTok für queere Orgas“ – Mi. 22.5., Berlin

mehr lesen

Kultur, Geschichte, Erinnerung

Ausstellung „gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945“ feierlich eröffnet

mehr lesen

Foto: Zwei Personen befinden sich auf einer Bühne. Die Personen sind Daniel Baranowski und Carolin Küppers. Vor ihnen befindet sich ein Laptop und ein Pult mit Mikrofon. Im Hintergrund ist eine Leinwand sichtbar mit der Aufschrift

Forschung.

Die Stiftung fördert die Erforschung geschlechtlicher und sexueller Diversität. Dabei geht es um Perspektiven der Sozial-, Gesundheits-, Politik- und Geschichtswissenschaft ebenso wie der Sexual- und Kulturwissenschaft und der Psychologie. Einbezogen sind auch die neuere Frauen- und Männerforschung. Die Stiftung will gezielt Impulse geben und die Vernetzung fördern.

Foto: eines gefüllten Vortragssaals. Im Vordergrund befinden sich verschwommen zuhörende Personen. Die Personen sitzen an Tischen. Im Hintergrund stehen zwei Personen. Die rechte Person spricht in ein Mikrofon. Rechts am Bildrand ist ein Beamer, eine Leinwand und eine laufende Präsentation.

Bildung.

Einhergehend mit dem Forschungsprogramm sieht die BMH in der Initiierung und Förderung von Maßnahmen und Projekten der LSBTIQ*-lebensweltorientierten Bildungsarbeit in Deutschland sowie deren Evaluation eine wichtige Aufgabe. Durch den Ausbau und die Vernetzung soll die Akzeptanz von LSBTIQ* unter anderem in Schule und in der Arbeitswelt gefördert werden.

Foto: von Li Shiu Tong und Magnus Hirschfeld. Die beiden Personen sitzen sich zugewandt und nah beieinander auf einem Sofa. Li Shiu Tong lächelt Magnus Hirschfeld an. Das Foto ist in schwarz-weiß aufgenommen.

Erinnerung.

Ein zentrales Erinnerungsprojekt der Stiftung ist das Archiv der anderen Erinnerungen, in dem lebensgeschichtliche Videointerviews von LSBTIQ* erhoben und erschlossen werden. Die BMH unterstützt oder initiiert außerdem z.B. Veranstaltungen an Gedenk- und Aktionstagen. Beispiele hierfür sind unter anderem der Geburts- und Todestag von Magnus Hirschfeld (14. Mai), Gedenktage im Zusammenhang mit der NS-Diktatur oder der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans*feindlichkeit (IDAHOBIT*).

Bitte unterstützen Sie uns!

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass einer gesellschaftlichen Diskriminierung von LSBTIQ* in Deutschland entgegengewirkt sowie Bildung und Forschung gefördert werden. Bitte tragen Sie im Verwendungszweck ein Projekt ein, für das Sie zweckgebunden spenden möchten.

„Die Menschen sind, wenn überhaupt etwas, dann von Geburt an ungleich.“

Magnus Hirschfeld Magnus Hirschfeld, 1868–1935