„Wir haben Magnus Hirschfeld als Vorbild weiterhin dringendst nötig.“ Dieser Satz der Historikerin Prof. Dr. Dagmar Herzog bringt die Relevanz von Dr. Magnus Hirschfeld auf den Punkt. Dem Namensgeber unserer Stiftung widmen wir auch deshalb nun eine Sonderausgabe der Hirschfeld Lectures, die jetzt im Wallstein-Verlag erschienen ist.

Prof. Dr. Dagmar Herzog bei ihrer zentralen Festrede 2018. (Foto: Brigitte Dummer)

Der Titel des Bandes „Liebe und Gerechtigkeit. Zum 150. Geburtstag von Magnus Hirschfeld“ nimmt eine Formulierung von Prof. Herzog auf, deren Aufsatz den Mittelpunkt des Bandes bildet. Neben dieser kritischen Würdigung Hirschfelds finden Sie im Buch weitere zentrale Reden und Vorträge aus den Hirschfeld-Gedenkjahren 2018/2019.

Gerahmt wird dies von Grußworten, politischen Kommentierungen und Schlaglichtern unter anderem von Dr. Katarina Barley, Dr. Klaus Lederer und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Außerdem äußern sich darin verschiedene Prominente zur Bedeutung Magnus Hirschfelds heute. Wir freuen wir uns besonders, dass Hirschfelds Großnichte Ruth Gabrielle Cohen, die in Australien lebt, ein kurzes Nachwort beigesteuert hat.

Der 132 Seiten umfassende und mit zahlreichen Farbfotos versehene Band kann über den Wallstein-Verlag bestellt werden.