Inhalt BMH-Newsletter 2/2015:
Hirschfeld-Lecture am 17. September
Charity Dinner am 28. November
Präsentation “Das andere Berlin”
Podiumsdiskussion 15 Jahre LPartG
Stellenausschreibung
Foto-Preis “Fußball für Vielfalt”

 

Termin in Düsseldorf

Hirschfeld-Lecture “Recht auf Vielfalt” am 17. September


Prof. Dr. Elisabeth Tuider und Prof. Dr. Martin Dannecker halten Impulsreferate
Fotos: privat

Wie kann Sexualerziehung an Schulen die existierende Vielfalt der Geschlechter, Sexualitäten und Lebensformen aufgreifen und damit (allen) Schüler_innen gerecht werden? Welchen Herausforderungen sieht sich die – nicht nur – schulische Sexualerziehung in Anbetracht von geschlechtlich-sexueller Diversität gegenüber? Und was können die Aufgaben von Sexualpädagogik in Hinblick auf lesbische, schwule, trans- und intergeschlechtliche Lebensweisen sein?

Zu diesen Fragen lädt die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld mit den 9. Hirschfeld-Lectures zu zwei Impuls-Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion nach Düsseldorf ein. Prof. Dr. Elisabeth Tuider von der Universität Kassel analysiert die neue Salonfähigkeit von Homophobie und Antifeminismus am Beispiel der medialen und öffentlichen Debatten über die Sexualpädagogik der Vielfalt. Prof. Dr. Martin Dannecker vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung e.V. (DGfS) erörtert, was der Begriff Sexualisierung bedeutet und welche Aufgaben für die Sexualpädagogik durch die Sexualisierung unserer Kultur entstehen.

Unter der Moderation von Dr. Burkhard Jellonnek debattieren danach Sylvia Löhrmann (Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen), Prof. Dr. Davina Höblich (Vorstandsmitglied pro familia) und Laura Becker (Mitglied des Bundesverbandes Queere Bildung e.V.) mit den Referent_innen über die aufgeworfenen Fragen.

Die Hirschfeld-Lecture findet ab 19 Uhr im Haus der Universität in Düsseldorf statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, weitere Details zu der Veranstaltung finden sich bei Facebook. Die Vorträge von Elisabeth Tuider und Martin Dannecker werden 2016 als Band in der Schriftenreihe Hirschfeld-Lectures im Wallstein-Verlag erscheinen.

Gala in Berlin: Spenden Sie Vielfalt

Charity Dinner am 28. November

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie rechtzeitig über eine ganz besondere Spendenveranstaltung informieren und Sie dazu einladen, am 3. Charity Dinner unserer Stiftung teilzunehmen. Die Galaveranstaltung findet 2015 ab 19 Uhr im Hotel Grand Hyatt Berlin statt.

Charity-Dinner
Die mehrseitige Einladung als PDF

Die Schirmherrschaft hat erneut unser Kuratoriumsvorsitzender Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, übernommen. Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball wird in der Festrede über die Emanzipation und Sichtbarkeit Homosexueller im Sport und speziell im Fußball sprechen. DFB-Direktorin Steffi Jones vertritt offiziell den Deutschen Fußball-Bund.


Auch Marianne Rosenberg ist mit dabei
Bild: Seregel

Als Stargast konnte Marianne Rosenberg gewonnen werden, die zusammen mit ihrer Jazz-Band auftreten wird. Zu den Ehrengästen zählen unter anderem Prof. Dr. Dr. h.c. Susanne Baer, Richterin des Bundesverfassungsgerichts, Dr. Anton Hofreiter (MdB, Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90 / Die Grünen), Gregor Gysi (MdB, langjähriger Fraktionsvorsitzender Die Linke), Dr. Christian Stäblein (Propst der Evangelischen Kirche Berlin – Brandenburg – schlesische Oberlausitz) sowie die Schauspielerin und Sängerin Maren Kroymann. Moderiert wird die Gala von Griseldis Wenner. In diesem Jahr kooperieren wir erstmals mit dem Förderkreis der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld e.V. (FBMH), dessen Vorsitz Frau Bundesministerin der Justiz a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger innehat. Der FBMH ist 2015 offizieller Netzwerkpartner des Dinners.

Der Eintritt für das diesjährige Charity Dinner beträgt 300 Euro (inkl. 19 Prozent Umsatzsteuer) pro Person. Karten gibt es auschließlich im Vorverkauf. Am Abend können wieder Lose für eine Tombola erworben werden. Über das Programm des Abends und weitere Details des Abends sowie zur Anmeldung informiert unsere Webseite.


Die Veranstaltung ist – wie die Arbeit der Stiftung – klimaneutral.

Sponsoren und Partner des 3. Charity Dinner: Verwaltungs- und Privat-Bank Aktiengesellschaft (VP Bank, Vaduz/Liechtenstein), Grand Hyatt Berlin GmbH (Berlin), Juris GmbH (Saarbrücken), AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG (Wiesbaden), CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG (Hamburg), FMS Berlin Finanzmanagement Seidl GmbH (Berlin, FMS-Firmengruppe – Krems an der Donau/Österreich), Verlag Der Tagesspiegel GmbH (Berlin), Förderkreis der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld e.V., Plural Berlin, punkt.e events made in berlin GmbH (Berlin).

Sponsoren Charity-Dinner
Termin in Berlin

Präsentation “Das andere Berlin”

Buchcover Das andere Berlin

Am 26. Oktober 2015 wird die American Academy in Berlin in Kooperation mit der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und dem Siedler Verlag die deutsche Übersetzung von Robert Beachys viel diskutiertem Buch “Gay Berlin. Birthplace of a Modern Identity” präsentieren.

Die Übersetzung ist kürzlich im Siedler Verlag erschienen, unter dem Titel “Das andere Berlin. Die Erfindung der Homosexualität: Eine deutsche Geschichte 1867-1933”.

Bei der Präsentation wird Robert Beachy mit dem Wissenschaftlichen Referenten Forschung und Erinnerung der Bundesstiftung, Dr. Daniel Baranowski, über sein Buch sprechen. Die Veranstaltung findet statt in der American Academy in Berlin, Am Sandwerder 17-19, und beginnt um 19.30 Uhr. Genauere Informationen zum Anmeldeverfahren geben wir rechtzeitig bekannt.

Das Buch auf der Webseite des Verlags

Terminankündigung 2016

Podiumsdiskussion “15 Jahre Eingetragene Lebenspartnerschaft”


Ein Männerpaar bei der Eintragung ihrer Lebenspartnerschaft in Düsseldorf 2001
Bild: Dietrich Dettmann / Magazin “Fresh”

Am 16. Februar 2016 jährt sich der Erlass des Lebenspartnerschaftsgesetzes zum 15. Mal, ab dem 1. August 2001 konnten schwule und lesbische Paare erstmals ihre Beziehungen rechtlich absichern lassen. Aus Anlass des Jubiläums laden die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und der “Tagesspiegel” am 11. Februar um 19 Uhr zu einer Podiumsdiskussion in das Tagesspiegel-Haus in Berlin (großer Konferenzsaal, A1-A3).

Darin debattieren hochkarätige Gäste unter dem Motto “15 Jahre Eingetragene Lebenspartnerschaft: Ein Meilenstein der Emanzipationsbewegung der Homosexuellen? Resümee und Ausblick”. Bisher haben Volker Beck (MdB, Bündnis 90/Die Grünen), Manfred Bruns (Bundesanwalt a.D., LSVD), Prof. Dr. Sabine Hark (Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechtforschung ZIFG der Technischen Universität Berlin) und Jan Feddersen (taz. die tageszeitung) ihre Teilnahme zugesagt. Weitere Anfragen laufen. Weitere Details folgen im nächsten Newsletter.

Anonymes Bewerbungsverfahren

Stellenausschreibung Mitarbeiter_in Sekretariat/Verwaltung

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Mitarbeiter_in Sekretariat und Verwaltung (unbefristet, halbe Stelle nach TVöD). Es handelt sich um ein anonymes Bewerbungsverfahren. Akzeptiert werden nur Bewerbungen über das Online-PDF-Formular. Bewerbungsfrist ist der 25. September 2015.

Zur Bewerbung

Aktuelle Förderung

Foto-Preis und Ausstellung des Lette-Vereins “Fußball für Vielfalt”

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld fördert mit 5.000 Euro den diesjährigen Fotopreis mit anschließender Ausstellung der Stiftung Lette-Verein und wird auch in Zukunft mit der Einrichtung kooperieren.


Das Siegerfoto
Bild: Anna Aicher / Lette-Verein und BMH

Der Lette-Verein Berlin mit seinen rund 900 Schüler_innen bietet zehn Ausbildungsgänge für Fachkräfte in Design, Ernährung/Versorgung, Gesundheit und Technik an. Er wurde im Jahre 1866 von Wilhelm Adolf Lette als “Verein zur Förderung der Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechts” gegründet und ist heute eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Lettes Tochter Anna Schepeler Lette schuf nach dem Tod ihres Vaters als erste Schulleiterin den weit über die Grenzen Berlins hinaus renommierten Ausbildungsort. Sie gründete unter anderem die fotografische Lehranstalt, die 2015 ihr 125. Bestehen feiert.


Der zweite Platz
Bild: Janis Kaiser / Lette-Verein und BMH

Die Aufgabe der Schüler_innen des vierten Semesters bestand darin, zu zeigen, ob und dass der Fußballsport “vielfältiger, fortschrittlicher oder aber auch rückwärtsgewandter ist, als allgemein gedacht”. Es geht darum, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Trans- und Intergeschlechtliche (LSBTTI) ihre Lebensweisen nicht länger im Sport verstecken müssen.

Die Jury bestand aus Felix Hoffmann (Hauptkurator c/o Berlin), Sebastian Bickerich (Antidiskriminierungsstelle des Bundes), Dr. des. Carolin Küppers (Wissenschaftliche Referentin Bildung und Antidiskriminierung der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld), Stefanie Schulte (Leiterin Gesellschaftliche Verantwortung beim Deutschen Fußball Bund DFB), Frank Schumacher (Juryvorsitz/Abteilungsleitung Fotografie Lette Verein) sowie Prof. Dr. Martin Schweer (Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie der Universität Vechta und wissenschaftlicher Leiter von “Fußball für Vielfalt”).

Die drei Preisträger_innen des Foto-Preises wurden in einer Feierstunde am 4. September im Lette-Verein gewürdigt. Die Ausstellung mit allen eingereichten Fotos kann ab sofort im Foyer des Berufsausbildungszentrums Lette-Verein besichtigt werden. Danach wird die Ausstellung an weiteren Orten Berlins sowie in weiteren Städten gezeigt.

Mehr Infos zum dem Fotopreis


Die Jury des Wettbewerbs
Foto und Licht: Moritz Kind und Olaf Janson (Schüler in der Ausbildung Fotodesign im Lette-Verein)


Der dritte Platz
Bild: Nina Raasch / Lette-Verein und BMH

Impressum

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH)
Mohrenstraße 34
D-10117 Berlin
Telefon: 030 – 212 343 76-0
Telefax: 030 – 212 343 76-2
E-mail: info@mh-stiftung.de