Gestern ist unsere neue Ausstellung “gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945” feierlich im Deutschen Bundestag eröffnet worden. Die Schirmeltern Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und Bundesjustizminister und BMH-Kuratoriumsvorsitzender Dr. Marco Buschmann würdigten die Ausstellung als wichtige erinnerungspolitische Wegmarke. So knüpft sie an das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2023 im Deutschen Bundestag an, bei dem in diesem Jahr erstmals die queeren Opfer im Fokus standen.

Foto: Gruppe von 6 Personen läuft im Paul-Löbe-Haus (Deutscher Bundestag). In der ersten Reihe laufen (von links) Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, Kuratierende Dr. Insa Eschebach und Karl-Heinz Steinle. Dr. Eschebach spricht zu Bärbel Bas und zeigt auf etwas im Bereich vorne außerhalb des Fotos und spricht dabei zu Bärbel Bas. Dahinter laufen in zweiter Reihe (von links): BMH-Vorstand Helmut Metzner, Kuratierender Andreas Pretzel und Zeitzeuge Klaus Schirdewahn.

Erste Reihe von links: Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, Kuratierende Dr. Insa Eschebach und Karl-Heinz Steinle. Dahinter (von links): BMH-Vorstand Helmut Metzner, Kuratierender Andreas Pretzel und Zeitzeuge Klaus Schirdewahn.

Bei der Feierstunde am Mittwoch stellte Dr. Insa Eschebach, die mit Andreas Pretzel und Karl-Heinz Steinle das Kuratierendenteam bildet, die Ausstellung vor. Der wohlmöglich bewegendste Beitrag der Eröffnung war, als darauf die Schauspieler_innen Stephan Szász und Petra Goldkuhle aus Liebesbriefen, Denunziationen und Abschiedsbriefen queerer Menschen aus der Zeit 1933-1945 lasen. 

Nachdem BMH-Vorstand Helmut Metzner allen Beteiligten gedankt hatte, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben, eröffnete Bärbel Bas die Ausstellung offiziell. Anschließend nahm sie sich die Zeit für eine Führung durch die Ausstellung, bei denen ihr die Kuratierenden die vielfältigen Aspekte der Ausstellung erläuterten.

Die Reden von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann sowie der Kuratierenden Dr. Insa Eschebach können Sie hier nachlesen:

Foto: Bundestagspräsidentin Bärbel Bas spricht von einer Bühne zu einem sitzenden Publikum. Auf der grauen Wand im Hintergrund ist der Bundesadler sowie der Schriftzug
Foto: Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann spricht von einer Bühne zu einem sitzenden Publikum. Auf der grauen Wand im Hintergrund ist der Bundesadler sowie der Schriftzug
Foto: Dr. Insa Eschebach spricht an einem Redner_innenpult zu einem sitzenden Publikum.
Foto: Die Schauspieler_innen Stephan Szász und Petra Goldkuhle sprechen zu einem sitzenden Publikum. Beide halten jeweils ein dunkel eingebundenes Buch in der Hand.
Foto: Helmut Metzner spricht an einem Redner_innenpult. Im Hintergrund ist ein bunter Strauß Blumen zu sehen.
Foto: Kurator Karl-Heinz Steinle steht mit Bundestagspräsidentin Bärbel Bas vor einer Ausstellungswand. Steinle zeigt mit der Hand auf etwas. Bärbel Bas hört mit ernstem Gesichtsausdruck zu. Im Hintergrund sind verschwommen weitere Ausstellungswände zu sehen.
Foto: Bundestagspräsidentin Bärbel Bas beugt sich zu den Lesemappen herunter und blättert in einer. Links von Ihr steht BMH-Vorstand Helmut Metzner und blickt ebenfalls auf die geöffnete Lesemappe. Rechts von Bärbel Bas steht Kurator Karl-Heinz Steinle.
Foto: Kurator Andreas Pretzel spricht und macht dabei eine offene Handgeste. Neben ihm steht Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und hört zu. Beide schauen auf eine Ausstellungwand außerhalb des Bildes. Im Hintergrund sind verschwommen weitere Ausstellungswände zu sehen.


_____

Die Ausstellung wird gefördert von:

Wort-Bild-Marke Deutscher Bundestag. Bundesadler mit Schriftzug.
Logo Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Logo Antidiskriminierungsstelle des Bundes.