Pressegespräch mit der Bundesliga-Stiftung

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld leistet mit ihren Partnern aus dem organisierten Fußball einen zentralen Beitrag für einen positiven und offenen Umgang mit Homosexualität. Die Bildungs- und Forschungsmaßnahmen setzen an in der Ausbildung der Trainer_innen, bei den Funktionär_innen sowie bei Fans und vor allem bei den aktiven Jugendlichen. Zentrale Ziele der Initiative „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie und gegen Sexismus“ der Bundesstiftung und der Universität Vechta sind die Akzeptanz sexueller Vielfalt und der Abbau von Homo- und Transphobie auf allen Ebenen des (Fußball)Sports.

Gern machen wir Sie auf ein Pressegespräch in Frankfurt/Main aufmerksam: Die Bundesliga-Stiftung lädt ein zur Vorstellung eines Bildungsprogramms für Profi-Clubs im Rahmen der Initiative „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie“.

Dieses findet am Dienstag, 19. April 2016, 13 Uhr im Eintracht Frankfurt Museum in der Commerzbank-Arena (Mörfelder Landstraße 362, 60528 Frankfurt/Main) statt.

Gesprächspartner sind unter anderem Axel Hellmann (Mitglied des Vorstands von Eintracht Frankfurt), Peter Fischer (Präsident des Eintracht Frankfurt e.V.), Stefan Kiefer (Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung) und Jörg Litwinschuh (Geschäftsführender Vorstand der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld).

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail unter Angabe Ihres Namens und Mediums über presse@bundesliga-stiftung.de an. Anmeldeschluss ist Montag, der 18.04.2016, 10 Uhr.

Einladung als PDF herunterladen

Zusätzliche Informationen zum Projekt „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie“