Flyer_Deutsch-Mathe-Homosexualitat_DINlang 280214

In Kooperation mit der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes lädt der LSVD Saar am 21.  März zur Veranstaltung “Deutsch-Mathe-Homosexualität- Schulische Bildungsarbeit zu sexueller Vielfalt” mit einem Vortrag von Prof. Dr. Stefan Timmermanns, Vertretungsprofessor an der FH Frankfurt am Main im Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit, 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Sexualpädagogik (gsp). Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes, wird die Teilnehmenden begrüßen.

“Die Schule als zentraler Ort der Sozialisation muss sich klar und öffentlich gegen  diese Diskriminierung äußern. Hier werden alle jungen Menschen erreicht, unabhängig davon, welche Einstellung ihre Eltern zu sexueller Vielfalt haben. Zudem hat die Schule den staatlichen Auftrag einen respektvollen Umgang miteinander zu fördern. Die Schule als Institution muss sich klar gegen Diskriminierung aller Menschen wenden. Lehrerinnen und Lehrer sollten diese Haltung auch in ihrem Unterricht deutlich machen und wenn möglich externe Expert_innen einladen, die authentisch über ihren Umgang mit Homosexualität berichten. Wenn Homophobie im schulischen Kontext nachhaltig bekämpft werden soll, dann reichen singuläre Veranstaltungen von  schwul-lesbischen Aufklärungsprojekten nicht aus.  Eine Vor-oder Nachbereitung durch die Lehrkräfte der Schule würde die Wirkung der Veranstaltungen erhöhen. So würden sinnvolle Kooperationen stattfinden, die nachhaltige Effekte erzielen.

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Bundesprojetkt Toleranz Fördern-Kompetenz Stärken, der Landeszentrale für Politische Bildung, der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, dem LPM, Aidshilfe, pro familia, GEW und der Gesamtlandesschülervertretung Saar.” (Quelle: LSVD)

Deutsch-Mathe-Homosexualität
Schulische Bildungsarbeit zu sexueller Vielfalt
Vortrag von Prof. Stefan Timmermanns
Ansprache: Minister für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon
Freitag 21. März 2014, 18h
Ministerium für Bildung und Kultur
Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken