Vermögen

Die Vermögensanlage der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld beruht auf ihren Grundsätzen der Vermögensverwaltung. Der Wert des angelegten Vermögens belief sich zum Stichtag 31.12.2016 auf ca. 11,50 Mio. Euro und ist wie in der Grafik dargestellt investiert.

Anlagestrategie:
Auf der Suche nach einem geeigneten Partner für die Vermögensanlage wurde ein mehrstufiges Auswahlverfahren angewandt. Im Ergebnis wird das Stiftungsvermögen nicht von einer Bank, sondern von einem Vermögensverwalter angelegt. Ein sogenanntes Private Investment Office – das mehrfach von führenden Institutionen ausgezeichnete Unternehmen avesco – kümmert sich um die Auswahl und Bewertung der Vermögensanlagen und Beteiligungsmanager sowie die laufende Kontrolle und Berichterstattung an den Vorstand.

Ziele und Kriterien der Vermögensanlage:
Die Vermögensanlage der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld ist auf den langfristigen Substanzerhalt ausgerichtet. Dabei ist das Vermögen sicher und rentierlich anzulegen. Bemerkenswert sind die nach den Aspekten der Nachhaltigkeit ausgelegten und auf die Vermeidung von Anlagen bei Staaten mit homophobem Strafrecht ausgerichteten Anlagerichtlinien.

Vermögensanlage:
Das Stiftungskapital ist auf vier unterschiedliche Investitionsanlagearme verteilt. Alle Investitionsanlagearme ergänzen sich komplementär und folgen dem Prinzip einer erweiterten Risikodiversifikation.

Der erste Investitionsanlagearm gründet auf den Anlageprinzipien der Stiftungsvermögen von Harvard und Yale. Er besteht aus einem breit diversifizierten Portfolio. Investiert wird u.a. in Aktien, Wandelanleihen, Private Equity und Wald.

Der zweite Investitionsanlagearm ist darauf ausgerichtet, in wirklich nachhaltige Anlagen zu investieren. Unter Anwendung der von avesco und der Technischen Universität München (TUM) entwickelten Methode (Ö2SE) werden die Anlagen dieses Investitionsanlagearms nach Evaluierung aller Nachhaltigkeitsaspekte (Ökonomie, Ökologie, Sozial und Ethik) ausgewählt. Investiert wird u.a. in Photovoltaik und Windkraftwerke, Energieeffizienz und Wald.

Im dritten Investitionsanlagearm liegt der Schwerpunkt auf Unternehmensanleihen aus dem europäischen Raum sowie Genussrechtskapital von Unternehmen mit soliden Bilanzen und nachhaltigen Geschäftsmodellen.

Der vierte Investitionsanlagearm ist auf die Vermietung von Logistikequipment ausgerichtet. Logistik ist der Blutkreislauf der Wirtschaft und wächst im Vergleich mit der Weltwirtschaft seit Jahrzehnten mit dem Faktor zwei. Von dieser Entwicklung profitiert die Stiftung, indem sie in diesem Investitionsanlagearm Logistikequipment finanziert, welches an Logistikkonzerne zur Nutzung vermietet wird.

Allgemeine Sprechzeiten

Mo + Mi + Do
9.30 - 15.00
Di
12.30 - 15.00
Fr
9.30 - 12.30

030 - 208 98765-0

Weitere Ansprechpartner_innen finden Sie auf unserer Teamseite.

Abonnieren Sie unseren Newsletter