Stellenausschreibung: Referent_in Medienarbeit und Veranstaltungsmanagement

Referent_in Medienarbeit und Veranstaltungsmanagement (TVöD, unbefristete Halbtagsstelle)

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) in Berlin sucht spätestens zum 1. März 2019 eine/einen Referent_in Medienarbeit und Veranstaltungsmanagement im Umfang von 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Die Tätigkeit ist unbefristet. Die Tätigkeit wird bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund) vergütet.

WICHTIG: Die Stelle wird im Zuge eines anonymisierten Bewerbungsverfahrens besetzt. Bewerbungen sind ab sofort ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular unserer Stiftung möglich. Dort finden Sie auch weitere Hinweise zum anonymisierten Bewerbungsverfahren. Bewerbungen auf anderen Wegen – wie z.B. per Post – können nicht berücksichtigt werden. Telefonische Auskünfte werden nicht erteilt.

Bewerbungsfrist ist der 30. November 2018. Die Stellenbesetzung erfolgt frühestens zum 1. Februar 2019.

Tätigkeits- und Anforderungsprofil:

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Steuerung und innovative Weiterentwicklung der Kommunikations-, Medien- und PR-Maßnahmen der Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand
  • Verfassen von Pressemitteilungen, Statements, Reden und Positionspapieren; Vorbereitung von Pressegesprächen
  • Entwurf und redaktionelle Betreuung von Print- und Onlinepublikationen (z.B. Tätigkeitsberichte der Stiftung, Newsletter, Flyer, Präsentationen)
  • Selbständige Pflege und Weiterentwicklung der Internetauftritte der Stiftung (z.B. Website, Soziale Medien)
  • Kommunikation mit relevanten Zielgruppen und Akteur_innen zu den Stiftungsthemen
  • Kontaktpflege zu Medien und Beratung der Stiftung bei Presseanfragen; Pflege des Presseverteilers
  • Aufbereitung und Archivierung von Text-, Bild-, Video- und Grafikmaterial; Pressemonitoring
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der Stiftung (z.B. Hirschfeld-Tage, Hirschfeld-Lectures, Gedenkveranstaltungen, Fachtage)
  • Organisatorische Unterstützung der beiden Stiftungsreferate bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium beispielsweise in den Bereichen Politik- und Kommunikationswissenschaften, Journalistik, Medienwissenschaften oder Publizistik sowie Ausbildung oder einschlägige, mehrjährige Berufserfahrung in der Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie dem Veranstaltungsmanagement
  • Idealerweise: Erfahrungen mit LSBTTIQ-Themen, Verständnis für wissenschaftliche und Bildungszusammenhänge und Kenntnisse zu den Aufgabengebieten der Stiftung
  • Erfahrung in der zielgruppengerechten Aufarbeitung komplexer wissenschaftlicher und Bildungsinhalte zu LSBTTIQ-Themen und -Projekten in unterschiedlichen Text- und für verschiedene Medienformate
  • Sehr gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache, gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung von PR-Projekten, öffentlichen Veranstaltungen und Agenda Setting in (Sozialen) Medien
  • Konzeptionelles und selbständiges Arbeiten, ausgeprägtes Organisationstalent
  • Eine aufgeschlossene Persönlichkeit mit viel Eigeninitiative und sozialer Kompetenz
  • Starke kommunikative Kompetenz und Fähigkeit zur Teamarbeit bei ergebnisorientierter Ausrichtung
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Web-, Grafik- und Office-Anwendungen sowie in den sozialen Medien

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld hat sich die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher in besonderem Maße. Auch Bewerbungen mit dem Wunsch nach Teilzeitarbeit werden berücksichtigt; die personellen und organisatorischen Möglichkeiten für Teilzeitarbeit werden bei Eingang entsprechender Bewerbungen geprüft. Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen im Arbeitsleben weiter zu erhöhen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung daher bevorzugt berücksichtigt.

Bei der Besetzung der Stelle wollen wir gezielt auch Menschen ansprechen, die von Mehrfachdiskriminierungen bedroht oder betroffen sind. Wir laden daher insbesondere auch People of Color, Schwarze Menschen, Trans*- und Inter*-Personen und andere Personen, die von Diskriminierung betroffen sind, zu einer Bewerbung ein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
Wissen schafft Akzeptanz.

 

 

Weitere Informationen zum anonymisierten Bewerbungsverfahren.